Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen
der Diözese Innsbruck

6020 Innsbruck, Riedgasse 9
Tel.: 0512/2230-530 Fax 0512/2230-518
email: kfb@dioezese-innsbruck.at

ÖAG
Home Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz Gurk-Klagenfurt Linz Salzburg St.Pölten Wien
Innsbruck
Startseite Geschichte1 Geschichte2 Statistik

Geschichte:


Wie hat alles angefangen in der Diözese Innsbruck?

Frau Maria Zorzi war die Leiterin der Diöz. Frauenstelle und sie war der Motor für vieles und auch die Mutter unserer Berufsgemeinschaft. Ihr haben wir es zu verdanken, dass wir jetzt auf 25 Jahre fruchtbare Arbeit zurückschauen dürfen. Von Anfang an versuchten wir jene Bildungsinhalte als vorrangig zu bezeichnen, die sich auf persönliche Lebensgestaltung und auf Spiritualität bezogen. Soweit die persönliche Lebensbewältigung gelingt, kann auch der berufliche Einsatz gelingen.

Als Ziel setzten wir uns: * Jährlich eine Bildungswoche bzw. Bildungstage für alle PHH.
* Zwei Diözesankonferenzen für die verantwortlichen Vertreterinnen.
* Regionaltreffen, Exerzitien und Wallfahrten,
* sowie freie Treffen in den verschiedenen Gebieten zu veranstalten.
  Der "Rohbau" war also erstellt, nur mussten wir uns untereinander noch mehr kennen lernen, einander vertraut werden.
Mit viel Optimismus starteten wir im Jänner 1975 die ersten Bildungstage und es war sicher für die meisten von uns ein neues Erlebnis, dabei sein zu können.

Gründung der BG 1976

 

Ein Jahr danach war der Zeitpunkt für die Wahl der Vorsitzenden und deren zwei Stellvertreterinnen.
Vorsitzende - Herta Stadler,
2 Stellvertreterinnen - Theresia Pittl und Erna Gundolf.