Ö
A
G
/
P
H
H
Österreichische Arbeitsgemeinschaft
der diözesanen Berufsgemeinschaften der Pfarrhaushälterinnen
Vorsitzende: e-mail
Webmaster: e-mail
ÖAG
Home Startseite über die ÖAG Berufsbild-Phh Kochbuch Rezepte Verschiedenes Links
Diözesen
Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg St.Pölten Wien

Wir stellen vor: Haushälterinnen und ihre Rezepte:

Marianne Konrad - Schriftführerin in der BG Graz-Seckau
Pfarre Graz Schutzengel, Pfarrhaushälterin seit 1992;

Ich, bin 1973 in Eggersdorf bei Graz geboren und auf einem Bauernhof als älteste Tochter, von 3 Kindern aufgewachsen. Ich bin von 1979 bis 1983 in die Volksschule gegangen und von 1983 bis 1987 in die Hauptschule. Von 1987 bis 1989 absolvierte ich die 2 jährige land- und forstwirtschaftliche Haushaltungsschule in Haidegg, was mir heute für meinen Beruf sehr zugute kommt. Nach diesen zwei Jahren machte ich eine Lehre als Floristin, was ebenso jetzt, bezüglich dem Kirchenschmuck den ich mache, sehr von Vorteil ist.

Nach dem Abschluß meiner Lehrzeit, entstand in mir der Wunsch, in einem Pfarrhaushalt zu arbeiten, weil ich am Leben der Kirche mehr teilnehmen kann und außerdem sehr gerne Hausarbeit mache. Ich erkundigte mich bei einer Bekannten in meinem Heimatort, die auch in einem Pfarrhaushalt arbeitete. Sie hat mir auch gleich eine Stelle vermitteln können, wo ich jetzt arbeite. Ich habe im November 1992 im Pfarrhof Graz-Schutzengel zu arbeiten begonnen, wo ich jetzt schon im 12. Dienstjahr bin. Inzwischen hat sich natürlich bei mir persönlich und auch was meine Arbeit betrifft einiges weiterentwickelt und verändert. Es war eine sehr gute Zeit die ich nicht missen möchte.

Ich habe auch gleich am Beginn meiner Tätigkeit die Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen der Diözese Graz Seckau kennengelernt und ihre Angebote immer absolviert. Gemeinschaft unter Gleichgesinnten und auch die vielfältigen Weiterbildungen waren für meine Arbeit und für mich persönlich sehr wichtig. Seit Februar 2004 hat sich meine Situation im Pfarrhof wieder verändert, da ich geheiratet habe und nicht mehr im Pfarrhof wohne. Jetzt fahre ich jeden Tag zur Arbeit dadurch ist auch meine Arbeitszeit geregelter als vorher. Wenn man im Pfarrhof wohnt, ist es schwieriger sich abzugrenzen und auch auf seine Freizeit zu achten.

Zur Zeit bin ich die zweite Periode im Vorstand der Berufsgemeinschaft wo ich als Schriftführerin tätig bin. Das macht mir große Freude und gibt mir die Möglichkeit mich mit dem Computer zu beschäftigen, mich für die Berufsgemeinschaft einzusetzen und an den Sitzungen und Studientagen der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft teilzunehmen. Im Pfarrhaushalt ist die Arbeit sehr vielfältig und abwechslungsreich und ich kann es sehr weiterempfehlen diesen Beruf zu ergreifen, wenn man Freude am kirchlichen Leben und an der Haushaltsführung hat. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit sich in pfarrlichen Gruppen etc. einzubringen, wenn man das möchte. Nun noch ein süßes Rezept von mir für Naschkatzen. .

Jamaicatrüffel ein - von mir schon öfters ausprobiertes - Rezept:

Zutaten:

5 dag Butter
5 dag Zucker
15 dag weiße geriebene Schokolade
2 EL Jamaicarum
10 dag Kokosett
1Pkg. Vanillezucker

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig rühren. Schokolade, Rum und Kokosett dazumixen. Kugerln formen und in Kokosett drehen. Im Kühlschrank aufbewahren. .

Gutes Gelingen und vor allem guten Appetit !