Ö
A
G
/
P
H
H
Österreichische Arbeitsgemeinschaft
der diözesanen Berufsgemeinschaften der Pfarrhaushälterinnen
Vorsitzende: e-mail
Webmaster: e-mail
ÖAG
Home Startseite über die ÖAG Berufsbild-Phh Kochbuch Rezepte Verschiedenes Links
Diözesen
Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg St.Pölten Wien

Wir stellen vor: Haushälterinnen und ihre Rezepte:

Susanne Kopeszki - Österreichvorsitzende von 1994 -2002
ED Wien - Schriftführerin

Ich bin in Wien geboren und aufgewachsen. Habe dort nach der Volksschule ein Realgymnasium und anschließend die Pädagogische Akademie besucht. Damit wurde mein Berufswunsch seit Volksschulzeiten Wirklichkeit - Lehrerin. In der privaten Hauptschule St. Franziskus unterrichtete ich 9 Jahre.

Unser Jugendkaplan fragte mich 1975, ob ich ihn als Haushälterin in die Pfarre Wieden Paulaner begleite. Zu dieser Zeit hatte ich eine 4. Hauptschule als Klassenvorstand. Trotzdem ging ich mit und reduzierte ab dem nächsten Schuljahr die Lehrverpflichtung, die ich nach 4 Jahren dann ganz löste. Seither bin ich "nur" Pfarrhaushälterin.

Für viele schaut(e) das nach sozialem Abstieg aus. Man kann es aber auch anderes sehen. Meine Schwester formulierte das einmal so:
" In keinem anderen Beruf hättest du all das, was du kannst und gerne tust, so gut verbinden können". So erlebe ich das auch.

Rund um den Haushalt haben sich immer wieder Bereiche ergeben, in denen ich mich einsetzen konnte. Je nachdem, was in der Pfarre notwendig war, was ich konnte und was mein Chef wollte.

Zur Berufsgemeinschaft bin ich erst nach 7 Jahren gestoßen - dort hieß es nämlich ich sei keine "richtige" Haushälterin. In der Zwischenzeit war ich Diözesanvorsitzende, bin jetzt Schriftführerin in der Diözese und noch bis Herbst 2002 Vorsitzende der ÖAG.

Ich hoffe und wünsche, dass sich viele Frauen mit dem Beruf identifizieren, in den ich hineingewachsen bin, und ihn als einen Weg sehen, als Frau in der Kirche zu leben und zu wirken.

Kaiserschmarrn aus Mutters Kochbuch

Zutaten: (für 2 Personen als Hauptspeise)

 

1dag = 10 Gramm

10 dag Mehl (griffig und glatt)
3 Dotter
eine Prise Salz
1 TL Zucker, Vanillezucker
1/8 l Milch,
1/2 - 1 Pk Topfen (Quark)
3 Klar Schnee,
Rosinen
10 dag Butter zum Ausbacken

Zubereitung:

Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker vermischen; die Dotter in der Milch versprudeln und mit dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Den Topfen untermengen und zum Schluss den steifgeschlagenen Schnee unterheben.

In einer Pfanne Butter erhitzen, die Masse einfüllen, eventuell mit Rosinen bestreuen und zugedeckt ausbacken. Zwischendurch immer wieder wenden. Dabei wird der Schmarrn schon zerkleinert.

Durch den Topfen bleibt der Schmarrn saftig. Dazu gibt es bei uns Kompott nach Belieben oder Zwetschkenröster.

Gutes Gelingen !