Ö
A
G
/
P
H
H
Österreichische Arbeitsgemeinschaft
der diözesanen Berufsgemeinschaften der Pfarrhaushälterinnen
Vorsitzende: e-mail
Webmaster: e-mail
ÖAG
Home Startseite über die ÖAG Berufsbild-Phh Kochbuch Rezepte Verschiedenes Links
Diözesen
Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg St.Pölten Wien

Wir stellen vor: Haushälterinnen und ihre Rezepte:
von Oktober 2002 -2010
Vorsitzende der ÖAG
Margreth Pöchhacker - Diözesanvorsitzende St.Pölten
Pfarre Gaming

" Meine Aufgabe sehe ich als Vorsitzende darin, mit dem Leitungsteam und den MitarbeiterInnen der ÖAG, die anstehenden Fragen und aktuellen Themen wahrzunehmen und zu bearbeiten.
Eine Aufgabe wird sein, wie wir die Kontakte finden werden zu den teilzeitbeschäftigten Frauen in den Pfarrhaushalten. Auch sie brauchen Unterstützung von außen. Dieses Thema zieht sich durch alle Diözesen. Für fachliche Weiterbildung, religiöse und persönliche Entfaltung der einzelnen Haushälterin möchte ich, dass es Angebote gibt. Der Weg, der in den 26 Jahren, seit Gründung der ÖAG gegangen wurde, war ein guter, er soll – dem Jetzt entsprechend – fortgesetzt werden!

Ich persönlich bin aus Überzeugung Pfarrhaushälterin. Die Kirche braucht Menschen, die mit vollem Engagement hinter dem stehen, was sie vertreten. Mein Beruf ist so vielfältig, wie kaum ein anderer. Ich kann mich neben den vorgegebenen Tätigkeiten, wie Haushaltsführung in der Pfarre dort einbringen, wo ich meine Fähigkeiten habe. Der Kontakt zu Menschen ist die wichtigste Aufgabe für mich. So wie ich in der Pfarre bei allen Aktivitäten keinen Alleingang gehen will, so will ich es auch in der Berufsgemeinschaft nicht. Jede und Jeder soll seine Meinung und Idee einbringen können.

Ich freue mich auf die Arbeit in der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft. Ich möchte sie der Führung des Heiligen Geistes und der Fürsprache der Gottesmutter anempfehlen."

Klostersuppe

Zutaten: 1 Zwiebel,
1 Essl. Margarine,
4 mittelgroße Kartoffel,
1 l Wasser, Suppenwürze,
1 Becher Sauerrahm,
20 dag Emmentaler,
Salz, Pfeffer, Majoran
Zubereitung: Zwiebel in etwas Fett anrösten, Kartoffel in großen Würfeln dazugeben, mit Wasser aufgießen, würzen und weichdünsten. Mit dem Mixstab pürieren, mit Wasser und Sauerrahm aufgießen und aufkochen lassen. Emmentaler in 1 cm große Würfel schneiden und in die kochend heisse Suppe geben. Mit Schnittlauch verfeinern.