Ö
A
G
/
P
H
H
Österreichische Arbeitsgemeinschaft
der diözesanen Berufsgemeinschaften der Pfarrhaushälterinnen
Vorsitzende: e-mail
Webmaster: e-mail
ÖAG
Home Startseite über die ÖAG Berufsbild-Phh Kochbuch Rezepte Verschiedenes Links
Diözesen
Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg St.Pölten Wien

Wir stellen vor: Haushälterinnen und ihre Rezepte:
Brigitte Reisenbichler - seit 2003 Stellvertreterin - Diözese St. Pölten
Pfarre Stadt Haag, seit 1995 Pfarrhaushälterin

Am 15. 3.1953 bin ich in Wien geboren. Meine Mutter war Hausfrau, mein Vater Fabriksarbeiter. 1955 übersiedelten wir nach Stadt Haag, wo ich immer noch lebe.

Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule machte ich eine Schneiderlehre, die ich aber nach 2 1/2 Jahren wegen meiner Heirat abbrach.
Ich bekam 2 Töchter und einen Sohn, die jetzt alle schon verheiratet sind und mich zur Oma von 4 Enkelkindern machten.
Nach 13-jähriger Akkordarbeit in einer Näherei, fing ich 1995 als Teilzeitbeschäftigte Pfarrhaushälterin in meiner Wohnpfarre zu arbeiten an.

Die Arbeit und alles, was zu diesem Beruf dazu gehört, gefällt mir sehr.
Auch habe ich einen "super" Chef mit viel Verständnis und Menschlichkeit.

Ich hoffe, dass ich gesund bleibe und noch lange diesen schönen Beruf ausüben darf.

Im November 2003 wurde ich zur Stellvertreterin der Berufsgemeinschaft in der Diözese St. Pölten gewählt.
Ich arbeite in der Leitung gerne mit, da mir mein Beruf als Pfarrhaushälterin am Herzen liegt, und wir nur miteinander etwas schaffen können.

Rehgulaschsuppe

Zutaten: 1dag=10 g

50 dag Rehfleisch
2 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
1 l Rindsuppe
8 dag Speck
1 EL Öl, 1 EL Mehl
1/4 l Rotwein
1 Knoblauchzehe, 1 EL Paprikapulver, 1 Lorbeerblatt, 5 Wacholderbeeren
4 EL Creme fraiche, 1 TL Preiselbeeren
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebel schälen und klein schneiden, Knoblauch pressen, das Suppengrün waschen und klein schneiden, ebenso den Speck. Das Rehfleisch in Würfel schneiden.
Das Öl erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen, dann das Suppengrün und die Speckwürfel beifügen und mitrösten. Ist alles gelb angeröstet das Mehl und den Paprika unterrühren, mit der Suppe und etwas Rotwein ablöschen. Nun das Rehfleisch, die übrigen Gewürze in die Suppe geben und bei geringer Hitze 30 Minuten kochen. Kurz vor Ende der Kochzeit den restlichen Rotwein hinzufügen und gut durchkochen.
Die fertige Suppe mit Creme fraiche und Preiselbeeren garnieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit.