Ö
A
G
/
P
H
H
Österreichische Arbeitsgemeinschaft
der diözesanen Berufsgemeinschaften der Pfarrhaushälterinnen
Vorsitzende: e-mail
Webmaster: e-mail
ÖAG
Home Startseite über die ÖAG Berufsbild-Phh Kochbuch Rezepte Verschiedenes Links
Diözesen
Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg St.Pölten Wien

Wir stellen vor: Haushälterinnen und ihre Rezepte:
Paula Wessely - Diözesanstellvertreterin - Diözese Eisenstadt
Pfarre Horitschon -seit 1994 Pfarrhaushälterin

Geboren 1946 in Neckenmarkt als 2. von 4 Kindern. Ich besuchte die Volksschule 8 Jahre und anschließend arbeitete ich in der elterlichen Landwirtschaft mit, bis zur Heirat 1968. Nun wurde ich Mutter von 5 Kindern und arbeitete von 1977 bis 1985 im Elektrobetrieb meines Mannes mit.
Eines der Kinder starb
1975, eines 2001.
Im Jahr 1988 wurde die Ehe geschieden.

Ab 1986 arbeitete ich als Putzfrau in Nikitsch und Unterfrauenhaid, bis ich 1994 Pfarrhaushälterin in Neckenmarkt wurde und jetzt auch in Horitschon bin.

Der wichtigste Aufgabenbereich, den ich auszuüben habe, ist die Anwesenheit einer an Gott glaubenden Ansprechperson, die da ist und zuhören kann; weiterzuleiten, was für den Pfarrer wichtig ist. Dann kommen der Haushalt und die Gartenarbeit.

Im Pfarrverband gibt es jetzt am Vormittag eine Angestellte, sodass ich in dieser Zeit auch einmal weggehen kann.

Meine Erfahrungen im Pfarrhaus sind so vielfältig, wie die in der Familie. Beide Pfarrhäuser sind sehr geräumig und haben große Gärten - aber ich bin sehr gern im Garten.

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass - obwohl ich keine perfekte Haushälterin bin - die Menschen aus allen Anlässen in den Pfarrhof kommen und ich ihnen weiterhelfen kann.

Gemüsepudding - ein Rezept aus dem Kochkurs von Magdalena Stutzenberger für Priester und Pfarrhaushälterinnen

Zutaten:

250 g Gemüse nach Wahl
40 g Zwiebeln
20 g Butter
8 cl Obers
1 Ei
ca. 8 cl Bechamelsoße
Salz, weißer Pfeffer
Muskat

Bechamelsoß:
50 g Butter
40 g Zwiebeln
60 g Mehl
1,2 l Milch

Zubereitung:

Das Gemüse weichkochen. Zwiebeln in Butter andünsten, das Gemüse kurz mitdünsten, würzen, mit dem Rahm im Mixer fein pürieren. Ei und Bechamelsoß einrühren und abschmecken.
Im vorbereitete Form füllen. Im Wasserbad auf der Herdplatte erhitzen, anschließend bei 160 Grad ca. 30 Minuten im Rohr pochieren. Ca. 15 Minuten stehen lassen
und dann erst stürzen.

Für die Bechamelsoß: Zwiebel in Butter anschwitzen, mit Mehl eine Einbrenn herstellen. Mit Milch aufgießen und ca. 30 Minuten sieden lassen; anschließend durch ein Drahtsieb passieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit.