Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen
der Erzdiözese Wien

1010 Wien, Wollzeile 2
e-mail: bg.phh@chello.at

ÖAG
Home Startseite Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg St.Pölten
Wien
über die BG Leitung Geschichte der BG, BG-2011 Statistik Berichte Artikel Rezepte

Anfänge-ab 1940 Anfänge-1967/68 Anfänge-1968-85 Anfänge-Statut BG-2001 BG 2006-1 BG 2006-2 BG 2011-1 BG 2011-2 Statistik-2011

Durch die Frage der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft (ÖAG) nach den diözesanen Statuten der Berufsgemeinschaft, mußten wir feststellen, dass es keine gab.
Statut der BG Susanne Kopeszki wurde daher beauftragt, welche zu erstellen. Der damalige Pastoralamtsleiter Dr. Rudolf Schwarzenberger, Dr. Zettl von der Rechtsabteilung, Helene Czech vom Verband, und Elisabeth Haider halfen dabei. Im Juni 1986 wurde das Statut vom Administrator WB Dr. Helmut Krätzl genehmigt und die Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen (BG/PHH) dem Pastoralamt der ED Wien zugeordnet.
so ging es weiter Im Herbst 1986 fanden Wahlen in den Regionalgruppen und im Jänner 1987 die Wahl der Diözesanvorsitzenden (Susanne Kopeszki) statt. Eine gewisse praktische Hilfestellung durch das Exerzitiensekretariat blieb bis 1996 bestehen. Die fianzielle Eigenständigkeit gab es schon seit 1990. Die Entstehung aus dem Verband heraus ermöglicht uns immer noch die Abhaltung von Treffen in den Räumen des Verbandes.

Foto Kopeszki

Dank und Abschied von GA Karl Schilling,

im Bild mit Maria Fertl und Hermine Brindl bei der Gratulation zum 80 er