Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen
der Diözese St.Pölten

Pastorale Dienste der Diözese St. Pölten, Andrea Leuthner
3100 St. Pölten, Klostergasse 15, Tel: 02742/ 324-3331;
e-mail: a.leuthner@kirche.at
Vorsitzende: Maria Gedl, Kirchenplatz 4, 3251 Purgstall, mail: maria.gedl@gmx.at

ÖAG
Home Startseite Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg Wien
St.Pölten
aktuell Startseite Vorsitzende Leitungsteam

17. – 19. November 2014 Seminar
„Den Alltag achtsam leben“ war das Thema des diesjährigen Seminars für Pfarrhaushälterinnen im Bildungshaus St. Hippoyt, St. Pölten
Am Montag Nachmittag referierte Diakon M. M. Riccabona, Leiter des Referats für Kommunikation der Diözese St. Pölten, zum Thema „Esoterik und New Age – die sanfte Verführung zum Egoismus?“ Aus seinen persönlichen Erfahrungen - hineingeboren in eine Familie, die seit Generationen mit fernöstlichen Religionen und Praktiken konfrontiert war, kennt er die Seite der Esoterik praktisch und theoretisch. Dank der Gnade Gottes fand er den Weg zum Glauben an den dreifaltigen Gott, der uns erlöst und befreit hat. Er gibt nun sein persönliches Lebenszeugnis weiter. Aufklärung über Gefahren und Einfallstore in diese gefährlichen Bereiche des Aberglaubens, Reiki, Wahrsagerei, Heilsversprechungen durch „positives Denken“, Selbsterlösung u.v.m. sind sein Anliegen. Foto: M.M. Riccabona
Der Dienstag Vormittag gehörte einem sehr persönlichen Bereich: der Psychotherapeut, Dr. Peter Trcka, sprach zum Thema: „Gesundheit für Leib und Seele“. Dazu Grundsätzliches: Was wünschen sich fast alle Menschen? Freude am Leben Erfüllung im Beruf / Berufung Freundschaften Wie kommt es dazu? uns selbst besser kennen lernen Gott besser kennen lernen Gesetzmäßigkeiten menschl. Systeme kennen lernen und nutzen

Von Kommunikation über Konfliktlösung mit verschiedenen Kreativitätstechniken zeigte Dr. Trcka auf, dass alle Möglichkeiten von Wissen, Intelligenz und Kreativität zu nutzen sind, damit das Zusammenleben im Alltag gelingt.
Foto: Anhand einer Handvoll 200er Nägel zeigte er ein Beispiel, dass scheinbar Unmögliches möglich ist

Am Dienstag Nachmittag machten wir einen Besuch in der Bischofsgruft und in der neu renovierten Schatz- u. Paramentenkammer des Domes. Es führte Fr. Mag. Kathrin Hahn vom Diözesanmuseum. Die neu renovierten pfarrlichen Räume der Dompfarre zeigte Dompfarrer Norbert Burmettler.
Anschließend gab es im Bildungshaus eine Power Point über den „Franziskusweg“ von Mag. Michael Ledwinka und Fr.Gerda Kettinger . Diesen nicht so bekannten Weg gingen die Vortragenden im Herbst 2013 von Florenz über Assisi nach Rom. Untermalt mit Betrachtungstexten aus dem Buch „Bruder Franz“ boten sie einen faszinierenden Bericht. Foto M.Ledwinka,G. Kettinger
Am Abend feierten wir die „Runden Geburtstage“ bei Liedern, Fröhlichkeit und guter Gemeinschaft.
Den letzten Teil des Seminars, am Mittwoch Morgen, übernahm die neue Geistl. Assistenz, Sr. Rosemarie Ambichl CJ. Sie gab eine Einführung ins neue Gotteslob mit vielfältigen Erläuterungen zum Aufbau und zur Handhabung des neuen Lebensbuches. Foto Sr. Rosemarie

Anschließend feierte Diözesanbischof DDr. Klaus Küng die Festmesse und ehrte die Dienstjubilarinnen:
Stamminger Gerlinde für 50 Jahre;

Schagerl Josefa, Wallner Aloisia und Gruber Anna für 40 Jahre
Ihnen wurde eine Urkunde und ein Geschenk der Berufsgemeinschaft überreicht. Mit einem festlichen Mittagessen endete das Seminar.
 
September 2014 Blumensteckkurs!!
Großes Interesse zeigten die Teilnehmer bei unserem Blumensteckkurs im Hippolythaus.
Die Floristikmeisterin Marion Bonigl zeigte uns die verschiedensten Techniken des Blumensteckens, unter anderem konnten wir Ideen für Erntedank und herbstliche Dekorationen sammeln.
Am Nachmittag konnten wir selbst kreativ werden und neue Techniken ausprobieren, unserer Kreativität waren keine Grenzen gesetzt!
An diesem Kurs nahmen außer 4 Pfarrhausfrauen auch 20 Damen und ein Herr teil die in den Pfarren für den Blumenschmuck sorgen.

24. Juni 2014 Wallfahrt nach Maria Dreieichen Bericht und Fotos: Maria Gedl
14 Pfarrhaushälterinnen von der Diözese St. Pölten mit 6 Gästen, GA Sr. Rosemarie Ambichl und Mag. Erwin Neumayer (Dir. vom Propädeutikum in Horn) unternahmen am Dienstag, 24.Juni 2014 ihre Diözesanwallfahrt nach Maria Dreieichen (bei Horn).
Die meisten reisten mit dem gemeinsamen Bus an (er sammelte die Wallfahrerinnen vom westlichen Amstetten bis St. Pölten ein), einige fuhren mit Privatautos ins Waldviertel.
Die Wallfahrermesse feierte mit uns Mag. Erwin Neumayer (wofür wir sehr dankbar waren), liebevoll vorbereitet und gestaltet von Sr. Rosemarie! Es war eine schöne „Begegnung“ am Hochfest des Johannes des Täufers.
Nach dem Mittagessen in Maria Dreieichen fuhren wir zum Stift Altenburg, wo uns P. Albert Groiss OSB (Pfarrer von Horn) bei sonnig warmen Wetter durch den Garten der Religionen führte und uns so manches von den anderen Religionen näher brachte.
Froh und dankbar über diesen gemeinsamen Tag traten wir wieder die Heimreise an!
 
Dank - Verabschiedung - neue Geistliche Assistenz 25.April 2014
Am Freitag, 25.April 2014 haben wir unseren Geistl. Assistenten, Dechant Karl Hasengst nach 26 Jahren Geistlicher Assistent offizielll verabschiedet.
Alle vom Vorstand der Berufsgemeinschaft PHH, die sich die Zeit nehmen konnten, Dechant Hasengst und seine Pfarrhaushälterin Marianne kamen zum Abendessen in ein Gasthaus in der Nähe von St.Pölten und anschließend zum Konzert: Orgel – plus Trompete (Ludwig Lusser und Franz Wallner) in den Dom zu St.Pölten.
Der krönende Abschluss war ein guter Schluck Wein im Sommerrefektorium des Bistumsgebäude mit den Konzertbesuchern und den Künstlern. Danke, Hr. Pfarrer Karl Hasengst für die lange, schöne und gute Zeit miteinander!

Wir freuen uns, dass wir Sr.Rosemarie Ambichl CJ als neue Geistliche Assistenz bei uns in der Berufsgemeinschaft begrüßen dürfen. Ein herzliches Danke, dass sie sich zur Verfügung gestellt hat, mit uns zu arbeiten.
Sr.Rosemarie ist uns „altbekannt“: sie war von 1989 bis 1997 Diözesansekretärin bei der Kath. Frauenbewegung in der Diözese St. Pölten und in ihrer Funktion auch unsere Sekretärin für die Berufsgemeinschaft.
Wir haben uns sehr gefreut, dass wir sie wieder „gefunden“ haben“! Mittlerweile ist sie Schwester der Congregatio Jesu (Name für ehemals „Englische Fräulein“), war 8 Jahre in Deutschland tätig und mittlerweile ist sie in Wien gelandet, wo sie im Pflege – und Sozialzentrum der Caritas Socialis Schwesterngemeinschaft in der Pramergasse die Leitung der Seelsorge übernommen hat.
Für ihre Tätigkeit als Geistliche Assistenz wird sie aber nach St.Pölten pendeln! Nochmals Danke und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 
18. Februar 2014 Einkehrtag für Pfarrhaushälterinnen im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten von 9.30 bis 17.00 Uhr
10 Teilnehmerinnen fanden den Weg nach St. Pölten, um mit Fr. Rosina Leidenfrost (Exerzitienbegleiterin) den Tag zu erleben. Das Thema des Tages war: „Die Freude am Herrn ist unsere Stärke“ Neh.8,10
Am Vormittag beschäftigte uns unter anderem das Nachdenken über die Freude und die „Geschichte von der Muschel und dem Fisch“ Nach einer Zeit der Stille trafen wir uns wieder zum Mittagessen.
Am Nachmittag dachten wir über den Schatz im Acker und dem Kaufmann, der schöne Perlen suchte, (Mt. 13, 44 – 46) nach. Und wer ist Gott für mich? Abba, Quelle, Weg, Allmächtiger, Hirt ….. und wir fanden auch neue Namen!!!
Wir sind dankbar über diesen schönen sonnigen Tag in Stille und Ruhe! Eine beeindruckende Messfeier mit BV Dr. Gerhard Reitzinger beschloss den schönen Tag!