Ö
A
G
/
P
H
H
Österreichische Arbeitsgemeinschaft
der diözesanen Berufsgemeinschaften der Pfarrhaushälterinnen
Vorsitzende: e-mail
Webmaster: e-mail
ÖAG
Home Startseite über die ÖAG Berufsbild-Phh Kochbuch Rezepte Verschiedenes Links
Diözesen
Bozen-Brixen Eisenstadt Feldkirch Graz-Seckau Gurk-Klagenfurt Innsbruck Linz Salzburg St.Pölten Wien

Wir stellen vor: Haushälterinnen und ihre Rezepte:
Annemarie Voit - Diözese Graz - Seckau, Vorstandsmitglied
Pfarre Gleisdorf - seit 2003 Pfarrhaushälterin

Am 21. Juli 1953 wurde ich in Wilfersdorf bei Gleisdorf als viertes von acht Kindern geboren. Ich bin ledig und habe eine verheiratete Tochter und zwei Enkelkinder. Nach 9 Jahren Pflichtschule begann ich die Kochlehre, die ich nach 3 Jahren mit der LAB abschloss. Eine Winter- und eine Sommersaison war ich dann in Tirol als Köchin tätig.
Im Jahre 1974 kam ich nach Graz ins Julius-Raab-Lehrlingsheim, das damals von den Salesianern geführt wurde. Zuerst war ich als Köchin und ab 1991 auch als Wirtschaftsleiterin beschäftigt. Die Arbeit für die Jugend im Geiste Don Boscos machte mir große Freude.
1996 wechselte ich ins Lehrmädchenheim (Naglergasse in Graz) in gleicher Funktion. Im Zuge von Personaleinsparungen wurde ich 2002 arbeitslos. Nach ein paar Monaten Arbeitslosigkeit war ich dann für 11 Monate Küchenchefin in einem Hotel.

Meine Tätigkeit im Pfarrhof begann ich am 22. November 2003. Der Pfarrverband Gleisdorf umfasst 3 Pfarren. Zu Beginn wohnten Herr Dechant Kowald und 2 Kapläne im Pfarrhof. Ein Jahr später kam noch ein Kaplan dazu. Durch den vermehrten Arbeitsaufwand stellte Herr Dechant mir eine Hilfe zur Seite. Frau Herma Fuchs ist für 20 Stunden im Pfarrhof beschäftigt. Meine zusätzlichen ehrenamtlichen Tätigkeiten sind der Sozialkreis und die Küchenleitung bei unserem großen Pfarrfest im Juli. Da Kochen auch zu meinen Hobbys zählt, freut es mich besonders zu festlichen Anlässen ein schönes Menü zu kochen.
Entspannen kann ich beim Wandern, Radfahren und Lesen.

Nachdem ich im Pfarrhof Gleisdorf meine Tätigkeit begann, hatte ich die ersten Kontakte zur Berufsgemeinschaft. Vor der letzten Vorstandswahl wurde ich von der Vorsitzenden Emmi Schwarzbauer gefragt, ob ich bereit wäre, im Vorstand mitzuarbeiten und da habe ich ja gesagt. .

Fleisch-Nockerl-Pfanne

Zutaten: 1dag=10 g

Teig:
300 g glattes Mehl
1 Essl. Öl
1 Ei
1 Prise Salz
lauwarmes Wasser nach Bedarf

400 g Schweinsschulter,
Salz, Pfeffer,
1/2 Essl. scharfes Paprikapulver,
1 Teel. Kümmel,
3-4 Knoblauchzehen,
1 großer Zwiebel,
etwas Öl,
1/2 Bund Petersilie,
Suppe zum Aufgießen.

Zubereitung:

Aus diesen Zutaten einen festeren Teig bereiten und eine halbe Stunde zugedeckt rasten lassen. .

Zwiebel in Öl anrösten, das gewürzte, blättrig geschnittene Fleisch dazugeben, Paprikapulver sowie den Knoblauch beifügen, rösten bis das Fleisch eine Farbe hat. Mit Suppe aufgießen und weich dünsten. Währenddessen Salzwasser zum Kochen bringen. Aus dem Nockerlteig (mit den Händen) kleine Nockerl zupfen und einkochen. Die Nockerl abseihen und mit dem Fleisch vermischen. Mit Petersilie bestreut servieren. Dazu passt Blattsalat.

Gutes Gelingen und guten Appetit.